Autocult 1932 Röhr 8 Typ F Stromlinie Autenrieth 1/43


Autocult 1932 Röhr 8 Typ F Stromlinie Autenrieth 1/43

Artikel-Nr.: AC 04023

sofort verfügbar
Lieferzeit 3-7 Tage nach Zahlungsanweisung

94,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Röhr 8 Typ F Stromlinie - Karosserie Autenrieth

Baujahr 1932

Farbe: dunkelrot

Modellauto aus Resine

Maßstab 1:43

Limited Edition 333 pcs.

Hersteller: Autocult

Art.-Nr. 04023

Neuware

Achtung! Sammlermodell, nicht geeignet für Kinder unter 14 Jahren.

Informationen zum Original:

Das Vorzeigeobjekt

Als am 14. März 1935 die Firma Neue Röhr AG ihre Produktionstüren für immer verschloss, ging eine Ära zu Ende, in der das Unternehmen mit opulenten Wagen eine gut betuchte Klientel ansprach, sich aber letztlich nicht behaupten konnte.

Das automobile Highlight der Firmenepoche war eine noble Stromlinie-Limousine, die jedoch lediglich als Ausstellungsstück diente. Der feudale Wagen wurde nachweislich auf den Messeständen der Neue Röhr AG in den Jahren 1932 und 1933 in Genf, Paris und Berlin einer breiten Masse gezeigt. Zweifellos zog der große Wagen die Leute in seinen Bann. Unter einer lang gestreckten Motorhaube verbarg sich ein 3,5 Liter großer, 75 PS starker 8-Zylinder Motor mit der Nummer 161001, der aus der Hand eines damals nur in Insiderkreisen bekannten Herrn Ferdinand Porsche aus Stuttgart stammte! Alleine die beeindruckenden Eckdaten des Motors zeigten, dass es sich bei dem Fahrzeug um ein Modell der obersten Fahrzeugklasse handelte. Im Sommer bzw. im Herbst 1932 wurde dazu der Motor auf ein Fahrwerk des Typs F montiert und in das nahe gelegene Darmstadt zur Firma Autenrieth gebracht. Traditionsgemäß wurden dort die Karosserien für die Firma Neue Röhr AG gefertigt. Doch anstatt der gewöhnlichen Luxusaufbauten wurde diesmal eine aerodynamisch ausgeklügelte Karosse aus Blech gedengelt, bei der die Windschutzscheibe und der Kühlergrill wesentlich flacher angestellt wurden, als bis dahin üblich. Offenbar im Hinblick darauf, dass der einzigartige Wagen auch für eine hohe Dauergeschwindigkeit gedacht war, bekam er neben den zwei obligatorischen großen Scheinwerfern noch drei kleinere montiert.

In der heutigen Sprachweise würde die Luxus-Stromlinie als Eye-Catcher des Messestandes bezeichnet werden. Vermutlich wegen der einzigartigen Optik avancierte der Wagen seinerzeit schnell zum Inbegriff für die Neue Röhr AG und hat sich bis heute als der wohl bekannteste Wagen dieser Firma in den Köpfen bewahrt. Quelle: Autocult

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Hersteller, AutoCult Models, Serie - Streamliner, Automarken, Röhr Auto AG, Prototype - Concept Car, Startseite, Sonderkarosserien - Coachbuilders, Autenrieth