Autocult 1974 Ferrari 330 GTC Zagato rot 1/43


Autocult 1974 Ferrari 330 GTC Zagato rot 1/43

Artikel-Nr.: AC 06032

sofort verfügbar
Lieferzeit 3-7 Tage nach Zahlungsanweisung

88,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Ferrari 330 GTC Zagato

Prototyp - Einzelstück - One-off

Baujahr 1974

Farbe: rot

Resine Modell mit Fotoätzteilen

Maßstab 1:43

Limited Edition 333 Stück weltweit, auf dem beiliegenden Informations-Booklet einzeln nummeriert

Hersteller: AutoCult Models

Serie: Prototype

Art.-Nr. 06032

Neu in Originalverpackung.

Achtung! Sammlermodell, nicht geeignet für Kinder unter 14 Jahren!!!

Informationen zum Vorbild:

Ein besonderes Pferd

Der Ferrari 330 GTC mit der Chassis-Nummer 10659 verließ das Werk in Maranello im letzten Produktionsjahr 1968 mit dem Ziel USA, genauer gesagt ging er an den US-amerikanischen Ferrari-Importeur, dem ehemaligen Rennfahrer Luigi Chinetti.

Damit begann die Geschichte, die zeigte, wie aus einem Serienmodell in wenigen Jahren ein Einzelstück werden konnte. Doch bevor es soweit war, tat Chinetti das, zu dem er als Importeur berufen war – er verkaufte den neuen Ferrari 330 GTC. Einen Käufer fand er in Robert V. Kennedy, mit Wohnsitz in Cambridge, Massachusetts. Dieser veräußerte den Wagen weiter und von dem - nicht bekannten - Käufer wurde der Ferrari an der Front im Bereich der Scheinwerfer beschädigt. Mit diesem Schaden gelangte der Sportwagen Anfang der 1970er Jahre wieder zurück zum US Ferrari-Importeur, der ihn zurückkaufte. Doch an Stelle das Auto wieder zu reparieren, gab er den Wagen in die versierten Hände des Designbüros Zagato und ließ ihn neu einkleiden. Von den versierten Designerhänden Elio Zagato und seinen Mitarbeitern wurde für den Italo-Sportler ein Kleid maßgeschneidert, das auf jegliche Rundungen verzichtete und sich mit extravaganten Detaillösungen optisch stark von den serienmäßigen Ferrari-Sportlern absetzte. In erster Linie fielen die unter Plexiglashauben versteckten Frontscheinwerfer auf, aber auch der Heckabschluss trug avantgardistische Züge. Dies waren die äußerlichen Eye-catcher, doch auch unter dem Blech gab es Finessen in Form von versteckten Sicherheitsstandards. Unmittelbar hinter den beiden Sitzen war ein Sicherheitsbügel in die Karosse integriert. Für etwas Freiluftfeeling bot der Zagato-Entwurf dem 330er Fahrer die Möglichkeit, das als Targa-Dach konstruierte Teil herauszunehmen.

Das Unikat zierte auf dem Genfer Autosalon 1974 den Ausstellungsstand der Firma Zagato und war auch schon 1996 im Rahmen des Concour elegance in Pebble Beach zu sehen. 

Quelle: Autocult GmbH

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Hersteller, AutoCult Models, Serie - Prototypen, Automarken, Ferrari, Prototype - Concept Car, Sonderkarosserien - Coachbuilders, Zagato